Zugabe

Das nächste erste Mal!

2001 habe ich angefangen über das Thema Alter(n) zu sprechen, auf Konferenzen, bei Workshops mit Journalisten und auch mit Gründern.

Auf einer Konferenz 2017 bei den Vereinten Nationen in New York hatte ich das große Glück Marc Freedmann, kennenzulernen, der die Keynote sprach und zudem zahlreiche lesenswerte Bücher geschrieben hat. Das Thema der Konferenz lautete: „Stepping into the Future: Tapping the Talents, Contributions and Participation of Older Persons in Society“ frei übersetzt, „wie können wir die Potentiale älterer Menschen für die Gesellschaft nutzen?“

Unter der Leitung von Marc hat die Organisation „Encore.org“ in den USA Pionierarbeit geleistet, Erfahrungswissen optimal für das Gemeinwohl einzusetzen, eine wachsende Bewegung in den Vereinigten Staaten und darüber hinaus. Er motiviert und hilft Menschen. die in den Ruhezustand gehen, ihr Talent und ihre Erfahrungen als Ressource für die Lösung unserer größten sozialen Probleme zu nutzen.

Marc ermutigt und befähigt zur „Zugabe“ mit den eigenen Erfahrungen - nochmal „neu machen“, um die Gesellschaft besser zu machen. „Encore.org“ bietet hierzu Weiterbildungen an, vermittelt Rentner in gemeinnützige Organisationen und hilft Älteren dabei, einen Verein oder ein Sozialunternehmen zu gründen.

Ich hatte das große Vergnügen, Mark persönlich kennenzulernen, ein Gespräch, das ich nicht vergessen kann. Die Beispiele, die Marc präsentiert, sind beeindruckend, die persönlichen Geschichten dahinter berühren mich. Eines der eindrucksvollsten ist für mich das des Ex-Managers Mark Goldsmith aus New York City.

"Two out of three guys who come to Rikers Island, come back to Rikers Island. This must stop.”

Mark L. Goldsmith, Founder and CEO Emeritus, GOSO

Nach einer tadellosen Karriere und Geschäftsführung u.a. bei Revlon und Yves St. Laurent konnte und wollte Mark nicht akzeptieren, dass der Großteil junger Strafgefangener im New Yoker Rykers Gefängnis nach ihrem ersten Aufenthalt wieder in die Kriminalität abrutschen.
Ein wesentlicher Grund hierfür:
Im Gefängnis kümmerte sich keiner darum, mit welchen Ideen und konkreten Plänen für ihr Leben die jungen Männer den Knast verlassen.
Planlos gehen sie in ihr altes Leben zurück und fahren mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ein.

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, gründete er die Organisation „get out - stay out“ die bei der Wiederkehr in den Alltag unterstützt. Ein Coachingprogramm mit großem Erfolg. Kein leichter Weg mit vielen Rückschlägen, aber am Ende ein „ausgezeichneter“ Erfolg - ein Leuchtturmprojekt, denn 86% der Teilnehmer des Programms kommen nicht wieder in den Strafvollzug.

„Neu machen“ ist leicht gesagt - aber was will ich machen? Eine erworbene Kompetenz „wiederverwenden“ und mit den eigenen Erfahrungen etwas Gutes tun? Oder will ich es „ganz neu“ machen? Einen Kindheitstraum realisieren - ein Instrument lernen oder vielleicht studieren?

Marc bietet Menschen eine Plattform, die etwas im sozialen Bereich weitergeben wollen. Diese Menschen wissen schon, wohin ihre Reise gehen soll. Es gibt zahlreiche Organisationen wie die von Marc. Sie unterstützen Ruheständler dabei, eine Idee, einen Plan Realität werden zu lassen, auch in Deutschland. So vermittelt zum Beispiel der „Senior-Expert-Service“ bereits seit 2003 Ruheständler an Projekte in Entwicklungsländern.

Es gibt jedoch kaum Angebote, die Menschen dabei unterstützen ihre Ziele und Wünsche zu „entdecken“, zu „formulieren“ und diese Gedanken mit Freunden und noch wichtiger, mit dem Partner zu diskutieren. Es fehlt ein Angebot wie AgeForce1, bis jetzt ;-)

Mit AgeForce1, unserem „Ruhestands-Navi“, setzen wir einen Schritt früher an und Sie schlagen gedanklich die „Weltkarte“ auf, um Ziele zu finden und dann den Weg dorthin zu planen. Das kann durchaus „tough“ werden, denn nach jahrelangen Routinen gilt es sich Fragen zu beantworten: was will ich, was kann ich und was erwarten andere von mir? Was mache ich auch nicht mehr?

Gut, wenn man sich dazu Zeit nimmt, um „Gedankenspiele“ zu spielen und Optionen mit seinem Umfeld zu diskutieren. Nach einer geordneten und organisierten beruflichen Laufbahn können diese Überlegungen auch ins Neuland führen - das nächste „erste Mal“!

Wie klingt das für Sie? Neues wagen, lernen, Fehler machen und die eigenen Erfahrungen für etwas Unbekanntes nutzen? Oder lieber mit dem eigenen Wissen einen Sinn stiften, für sich und für andere?

Ich selbst probiere gerne Neues aus.
Es erweitert meinen Horizont, schärft mein Selbstbild und ist auch ein großer Spaß und Aufregung für mich - „the excitement of being a beginner“.

So auch „hier und jetzt“ als Co-Gründer von AgeForce1.
Nutzen Sie unser Angebot, um Ihre Ziele für die nächsten Jahre zu suchen, zu finden und den Weg dahin zu planen. Wir stellen Ihnen dafür gerne unseren „Werkzeugkasten“ zur Verfügung.
Zu Beginn geben wir mit unserem Selbsttest eine erste Orientierung, wo Sie stehen und was für Optionen es gibt.

Ready4Ruhestand?

Ein Klick und Sie können aktiv werden und Ihren Standort erkennen.

Frank Leyhausen

Co-Gründer von Ageforce1

Copyright 2022: AF1 GmbH, Köln

English        Impressum        Datenschutz

Copyright 2022:
AF1 GmbH

English
Impressum
Datenschutz

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.